Wallfahrtskirche Maria im Hag - Meltingen, SO, Switzerland
Posted by: Groundspeak Premium Member fi67
N 47° 23.189 E 007° 35.285
32T E 393435 N 5249080
Quick Description: The Roman-Catholic church of Meltingen was a well-known pilgrimage site in late Medieval times.
Location: Solothurn, Switzerland
Date Posted: 1/30/2022 6:18:29 AM
Waymark Code: WM15NVC
Published By: Groundspeak Premium Member PISA-caching
Views: 2

Long Description:
EN: The Roman Catholic church of Meltingen stands on a steep hill about 40 meters above the old village center.

According to the unconfirmed legend of its origin, the church was donated in 1519 by Hans Imer von Gilgenberg, owner of the nearby castle. It is said that a lost veil of the lady of the castle was found on a statue of the Virgin Mary that was thought to have been stolen, which was interpreted as a hint to build a church there. Due to this story, the church with the statue of the Virgin Mary placed in it became a much-visited place of pilgrimage in the 16th century.

However, the church is probably much older than the legend. It was mentioned as early as 1375. From the first church, however, no building substance is known anymore. The late Gothic church tower and the choir have long been equated with the building donated by Hans Imer von Gilgenberg, but according to recent research they date back to the 15th century. The nave was rebuilt in Baroque style around 1727 to accommodate the greatly increased flow of pilgrims. In 1903, the nave was lengthened and in 1930 the lateral sacristy enlarged. Despite the different construction phases and styles, the church forms a harmonious unity, especially since the interior restoration in 2016.

DE: Die römisch-katholische Kirche von Meltingen steht auf einem steilen Hügel rund 40 Meter über dem alten Dorfkern.

Nach der unbestätigten Entstehungslegende wurde die Kirche 1519 von Hans Imer von Gilgenberg, Besitzer der unweit gelegenen Burg gestiftet. An dieser Stelle soll ein verlorener Schleier der Burgherrin auf einer gestohlen geglaubten Marienstatue wieder gefunden worden sein, was als Fingerzeig zum Bau einer Kirche gedeutet wurde. Aufgrund dieser Geschichte wurde die Kirche mit der darin aufgestellte Marienstatue im 16. Jahrhundert zu einem vielbesuchten Wallfahrtsort.

Allerdings ist die Kirche wohl einiges älter als die Legende. Sie wurde schon 1375 erwähnt. Von der ersten Kirche ist allerdings keine Bausubstanz mehr bekannt. Der spätgotische Kirchturm und der Chor wurden lange mit der von Hans Imer von Gilgenberg gestifteten Bauwerk gleichgesetzt, stammen aber nach neueren Untersuchungen schon aus dem 15. Jahrhundert. Das Kirchenschiff wurde um 1727 in barockem Stil neu erbaut, um die stark gewachsenen Pilgerströme aufnehmen zu können. 1903 wurde das Schiff verlängert und 1930 die seitliche Sakristei vergrössert. Trotz der verschiedenen Bauphasen und Stilrichtungen bildet die Kirche eine harmonische Einheit, insbesondere seit der Innenrestaurierung im Jahr 2016.
Country/Land: Switzerland / Schweiz

Original Reference: Solothurn, Seite 8 (2021)

Address:
Hübel 53 4233 Meltingen


Year built: 14th / 18th / 20th century

URL reference: [Web Link]

Additional URL: [Web Link]

Visit Instructions:
[English] To log a visit, please post a photo of the location you took yourself. You do not have to be in the picture. Please do NOT post pictures of your GPSr! Tell us about your visit. If you cannot provide a photo your visit will still be welcome, but then tell us a bit more, please.

[Deutsch] Bitte postet ein Foto, das ihr selbst gemacht habt. Bilder von Euch selbst sind nicht erforderlich, Bilder von Eurem GPS-Gerät möchten wir gar nicht sehen. Erzählt uns etwas von eurem Besuch. Falls Ihr kein Foto habt, könnt ich trotzdem einen Besuch loggen, aber dann möchten wir bitte ein bisschen mehr Text sehen.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Austrian and Swiss National Heritage Sites
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
There are no logs for this waymark yet.