Innsbrucker Dom - Tirol, Austria
Posted by: Groundspeak Premium Member luzzi-reloaded
N 47° 16.155 E 011° 23.627
32T E 681068 N 5237864
Quick Description: Innsbrucker Dom - Tirol, Austria
Location: Tirol, Austria
Date Posted: 5/25/2012 8:35:01 PM
Waymark Code: WMEG6Q
Published By: Groundspeak Premium Member fi67
Views: 15

Long Description:
[DE]

"Vermutlich besteht die in einem Vertrag von 1180 als „ecclesia in foro“ erwähnte Kirche bereits 1181. Vom Jahre 1270 datiert die erste urkundliche Nachricht einer St. Jakobskirche in Innsbruck. 1494 entstand die älteste erhaltene Ansicht der gotischen Kirche auf einem Aquarell von Albrecht Dürer, 1556 erfolgte eine Darstellung im Schwazer Bergwerksbuch. 1643 wurde St. Jakob eine selbständige Pfarre, während sie vorher eine Filialkirche von Wilten war. Das Pfarrwappen zeigt Pilgerstab und Pilgermuschel des heiligen Jakob. 1650 gelangte das berühmte Gnadenbild Mariahilf von Lucas Cranach dem Älteren in die Kirche, welche sich in der Folge zu einem Marienwallfahrtsort entwickelt. 1689 richtete ein Erdbeben Schäden an der Kirche an. Zwischen 1717 und 1724 wurde der Neubau nach den Plänen von Johann Jakob Herkomer und Johann Georg Fischer im Stil des Barock ausgeführt. Im Jahre 1904 wurde die Innsbrucker Stadtpfarre zur Propstei erhoben und der Propst mit besonderen Rechten ausgestattet. Er war fortan für die Zeit seines Amtes Apostolischer Protonotar ad instar participantum und hatte nun das Recht Mitra, Pektorale und Ring zu tragen. 1944 wurde die Kirche durch alliierte Bombentreffer beschädigt. 1964 entstand die Diözese Innsbruck, wodurch die Pfarrkirche in den Rang einer Bischofskirche (Dom) erhoben wird. Im Jahr 2000 wurde im Südturm eine Sakramentskapelle eingerichtet. Im selben Jahr fanden auch die Feierlichkeiten anlässlich des 350. Jubiläums der Übertragung des Gnadenbildes Mariahilf in die damalige Stadtpfarrkirche mit gleichzeitiger Einweihung der neuen Domorgel (Firma Pirchner, Steinach am Brenner; 3 Manuale, 57 Register) statt. 2003 wurde der Trierer Universitätsprofessor Manfred Scheuer im Dom zu St. Jakob von seinem Amtsvorgänger und nunmehrigen Erzbischof von Salzburg, Alois Kothgasser, zum vierten Bischof der Diözese geweiht, 2004 übernahm der bisherige Seelsorgeamtsleiter der Diözese Innsbruck Prälat Florian Huber das Amt des Propstes zu St. Jakob von Prälat Gotthard Egger. Der Propst ist neben seiner Funktion als Dom- und Stadtpfarrer auch Dekan des Dekanates Innsbruck.

Die Weihe der Kirche an St. Jakob weist auf die Lage von Innsbruck an der Pilgerstraße (Jakobsweg) nach Santiago de Compostela in Spanien hin, einem der drei bedeutendsten Pilgerstätten des Mittelalters neben Jerusalem und Rom." - Quelle: Wikipedia


[EN]

"I suppose there is a contract of 1180 as" in foro ecclesia 'church already mentioned 1181st From 1270 dates the first recorded message of St. James Church in Innsbruck. In 1494 the oldest view of the Gothic church was built on a watercolor painting by Albrecht Dürer , 1556 a presentation was made in Schwazer mine book. in 1643 St. James became an independent parish, while she was a daughter church of Wilten before. The parish coat of arms depicts a pilgrim's staff and scallop shell of St. James., 1650, the famous miraculous image Mariahilf by Lucas Cranach the Elder came into the Church, which developed subsequently to a Marian shrine. In 1689, taught by an earthquake damaged the church. Between 1717 and 1724, the new building according to the plans of Johann Jakob Herkomer and Johann Georg Fischer in the Baroque style. In the year 1904 the Innsbruck city parish Rectory raised and equipped the Provost with special rights. He was then on for the duration of his office Apostolic prothonotary ad instar participantum and now had the right miter, pectoral cross and ring wear. In 1944 the church was damaged by Allied bombs. In 1964 created the Diocese of Innsbruck, which the church is raised to the rank of a bishop's church (cathedral). was in 2000 in the south tower of a Sacrament chapel furnishings. That same year, the ceremony took place on the occasion of the 350th anniversary of the transfer of the miraculous image Mariahilf in the former parish church with simultaneous opening of the new cathedral organ (Company Pirchner, Steinach am Brenner, 3 manuals, 57 registers). place in 2003 was the Trier University professor Manfred Scheuer in the Cathedral of St. James of his predecessor and nunmehrigen Archbishop of Salzburg, Alois Kothgasser, the fourth bishop the diocese ordained in 2004 took over the former ministry official head of the Diocese of Innsbruck prelate Florian Huber, the Office of the Provost of St. James of Prelate Gotthard Egger. The provost is in addition to its function as a cathedral and parish priest and dean of the deanery of Innsbruck.

The Consecration of the Church of St. James has the location of Innsbruck on the pilgrimage route (St. James) back to Santiago de Compostela in Spain, one of the three most important pilgrimage sites of the Middle Ages along with Jerusalem and Rome "- Source:. Wikipedia
Country/Land: Austria / Österreich

Original Reference: Tirol, Seite 51

Address:
Domplatz 6020 Innsbruck


URL reference: [Web Link]

Year built: Not listed

Additional URL: Not listed

Visit Instructions:
[English] To log a visit, please post a photo of the location you took yourself. You do not have to be in the picture. Please do NOT post pictures of your GPSr! Tell us about your visit. If you cannot provide a photo your visit will still be welcome, but then tell us a bit more, please.

[Deutsch] Bitte postet ein Foto, das ihr selbst gemacht habt. Bilder von Euch selbst sind nicht erforderlich, Bilder von Eurem GPS-Gerät möchten wir gar nicht sehen. Erzählt uns etwas von eurem Besuch. Falls Ihr kein Foto habt, könnt ich trotzdem einen Besuch loggen, aber dann möchten wir bitte ein bisschen mehr Text sehen.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Austrian and Swiss National Heritage Sites
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point