Wallfahrtskirche Bschlabs, Tirol, Austria
Posted by: Groundspeak Premium Member luzzi-reloaded
N 47° 18.488 E 010° 35.081
32T E 619780 N 5240624
Quick Description: Wallfahrtskirche Bschlabs, Tirol, Austria
Location: Tirol, Austria
Date Posted: 5/26/2012 10:24:20 AM
Waymark Code: WMEG8W
Published By: Groundspeak Premium Member lumbricus
Views: 4

Long Description:
[DE]

"Patrozinium 5. August Die Kirche wurde 1639 als Kapelle erbaut und 1648 vom Weihbischof von Brixen geweiht. Vor dem Bau der Kirche mussten die Toten bis nach Dormitz (bei Nassereith) und später nach Imst getragen und dort beerdigt werden. 1670 kam der erste Kaplan, Nikolaus Kranebitter, in dieses Tal, war 40 Jahre lang Priester in Bschlabs und wurde unterhalb des Altars begraben. Die Aufzeichnungen des ältesten Taufbuches in der Pfarre, beginnen mit dem 31. Oktober 1670.

Das Kirchlein ist Anfang des 18. Jahrhunderts vergrößert worden. Der Turm wurde 1770 bis 1780 errichtet, mit achteckigem Obergeschoss und Zwiebelhaube. 1857 baute man eine Sakristei dazu. Zwei Jahre später wurde Hochaltar errichtet. In der Mitte , anstelle eines Gemäldes, die Figur der Gnadenmadonna mit Kind; neben der Doppelsäulenstellung die Figuren der Apostelfürsten, links Paulus, rechts Petrus, darunter Jakobus und Johannes (aus der Werkstatt von Josef Witwer, Imst um 1770). Hoher Tabernakelvorbau mit Säulenstellung und Rundtempelbau; in den Rundnischen die Statuetten: links der Barbara und des Ignatius, rechts des Johannes Nepomuk und der Katharina (von Josef Anton Renn). Die Seitenaltäre: Aufbau 1884, linker Seitenaltar mit Schutzengelgemälde, am rechten Seitenaltar Gemälde Hl. Josef mit Jesus beideseitig mit Putten (Witwer-Werkstätte). Die Kanzel: Mitte 19. Jahrhundert in den Feldern Jesus- und Maria-Monogramm, Symbole der göttlichen Tugenden, hl. Eucharistie, Gesetztafeln mit Schwert und Palmzweig. Das Kreuz über dem Sakriseieingang ist von Balthasar Jais aus Imst (1740). In den Glasvitrinen: links, bekleidete Madonna mit Kind,18. Jahrhundert; rechts, Mutter Gottes mit blauem Sternenmantel (wurde bei den Prozessionen mitgetragen). Die Glasgemälde der oben und unten halbkreisförmig geschlossenen Kirchenfenster aus der Tiroler Glasmalereianstalt Innsbruck (1919), stellen die Verkündigung, Heimsuchung und Geburt Jesu dar. Die Brüstungsorgel von Josef Schreieck (1927) mit Teilen aus dem 18./19. Jahrhundert. Der Volksaltar, mit Abbildung des letzten Abendmahles, ist von Gottlieb Praxmarer aus Häselgehr. An der Außenfassade der Kirche befinden sich zwei alte Fresken (Kreuzigungsgruppe und Hl. Christopherus), die erst bei der Renovierung der Kirche entdeckt wurden. Die renovierte Wallfahrtskirche wurde 1985 von Bischof Dr. Paulus Rusch neu geweiht." - Quelle: Wikipedia


[EN]

"Was patronage August 5, the church built in 1639 as a chapel and in 1648 consecrated by the Bishop of Brixen. Before the construction of the church had to the dead until after Dormitz (at Nassereith) and taken later to Imst and are buried there. In 1670 came the first chaplain , Nicholas Kranebitter in this valley, 40 years was long Bschlabs priest, and was buried beneath the altar. The records of the oldest in the parish Taufbuches begin with October 31, 1670th

The church is the beginning of the 18th Century has been increased. The tower was built in 1770 and 1780, with an octagonal floor and onion dome. 1857 was built to a sacristy. Two years later the high altar was erected. In the middle, instead of a painting, the figure of the Madonna and child grace, in addition to the double row of columns, the figures of the apostles, Paul, left, right, Peter, James and John among them (from the workshop of Joseph widower, Imst in 1770). High Tabernakelvorbau with columns and Rundtempelbau position, in the niches round the statuettes: left of Barbara and of Ignatius, the right of John Nepomuk and Catherine (Joseph Anton of race). The side altars: Building 1884, the left side altar with guardian angel painting on the right side of the altar painting of St. Joseph and Jesus both sides with putti (widower's workshop). The pulpit mid-19th Century in the fields of Jesus and Mary monogram, symbol of divine virtues, hl. Eucharist, law boards with a sword and palm branch. The cross on the Sakriseieingang is by Balthasar Jais from Imst (1740). In the glass display cases: left, dressed Madonna and Child, 18 Century, right, mother of God with a blue star jacket (was supported in processions). The stained glass above and below the closed semicircular stained-glass windows Stained Glass of the Tirolean Innsbruck (1919), represent the Annunciation, Visitation, and Nativity dar. The parapet organ by Josef Schreieck (1927) with parts from the 18-19. Century. The people's altar, depicting the Last Supper, is made by Gottlieb Praxmarer Häselgehr. On the exterior of the church are two ancient frescoes (Crucifixion and St. Christopher), which were only discovered during the renovation of the church. The renovated sanctuary was consecrated in 1985 by Bishop Dr. Paul Rusch new "- Source:. Wikipedia
Country/Land: Austria / Österreich

Original Reference: Tirol Seite 108

Address:
Bschlabs Bschlabs, Tirol Austria 6647


Year built: 1639

URL reference: Not listed

Additional URL: Not listed

Visit Instructions:
[English] To log a visit, please post a photo of the location you took yourself. You do not have to be in the picture. Please do NOT post pictures of your GPSr! Tell us about your visit. If you cannot provide a photo your visit will still be welcome, but then tell us a bit more, please.

[Deutsch] Bitte postet ein Foto, das ihr selbst gemacht habt. Bilder von Euch selbst sind nicht erforderlich, Bilder von Eurem GPS-Gerät möchten wir gar nicht sehen. Erzählt uns etwas von eurem Besuch. Falls Ihr kein Foto habt, könnt ich trotzdem einen Besuch loggen, aber dann möchten wir bitte ein bisschen mehr Text sehen.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Austrian and Swiss National Heritage Sites
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log  
luzzi-reloaded visited Wallfahrtskirche Bschlabs, Tirol, Austria 5/26/2012 luzzi-reloaded visited it