Kath. Stiftskirche St. Martin und St. Severus - Münstermaifeld, Rh.-Pf., Germany
Posted by: Groundspeak Premium Member kaschper69
N 50° 14.855 E 007° 21.760
32U E 383263 N 5567441
Quick Description: Collegiate church St. Martin and St. Severus with a unique steeple in Münstermaifeld.
Location: Rheinland-Pfalz, Germany
Date Posted: 12/10/2018 2:38:49 AM
Waymark Code: WMZNTB
Published By: Groundspeak Premium Member rjmcdonough1
Views: 7

Long Description:
[DE] "Die Stiftskirche St. Martin und St. Severus ist die Kirche des ehemaligen Stifts St. Martin und St. Severus in Münstermaifeld im Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz. Der aus dem 12. bis 13. Jahrhundert stammende Kirchenbau im rheinischen Übergangsstil wird auch als „Maifeldmünster“ bezeichnet.

Die Stiftskirche St. Martin und St. Severus ist ein geschütztes Kulturgut nach der Haager Konvention.

Die Kirche geht auf eine merowingische Gründung des 6. oder 7. Jahrhunderts zurück und war Mittelpunkt einer Urpfarrei.

Ihre Erbauung beginnt nach Aufzeichnungen des Trierischen Geschichtsschreibers Hontheim in der Zeit des Erzbischofs Magnericus (573–596) auf den Fundament einer römischen Wachturmanlage, als Zentrum der Christianisierung. 640 ist die Martinskirche im heutigen Münstermaifeld durch Erzbischof Modoald geweiht worden. Kurz nach 700 ist die Martinskirche „Monasterium“ (Münster), d.h. Klosterkirche, geworden. Die erste Erwähnung als Stiftskirche geht auf das Jahr 905 zurück.

Der Trierer Bischof Ruotbert brachte im Februar 952 Reliquien des heiligen Severus von Ravenna aus Italien mit nach Trier. Einige Jahre später (vermutlich 956) ließ er sie in das damalige Monasterium nach Münstermaifeld überführen. Ein Teil der Reliquien kam später nach Boppard. Nach der Überführung der Reliquien nach Münstermaifeld wurde es im Mittelalter zu einem Wallfahrtszentrum.

Das heute noch sichtbare „Westwerk“, ein nach Westen ausgerichteter, rund 34 Meter hoher Doppelturm, ist im unteren Teil der bedeutende Rest des 1103 durch Erzbischof Bruno von Bretten geweihten, romanischen Vorgängerbaus der Stiftskirche.

Die bis dahin flachgedeckte Basilika wurde 1225 bis 1322 durch die heutige gotische Kirche ersetzt. Zunächst wurde das Chorhaus, das beste Beispiel vorgotischer, polygonaler Choranlagen im Rheinland, mit Seitenapsiden in noch spätromanischen Formen im 13. Jahrhundert neu begonnen. Querschiff und Langhaus wurden in hochgotischen Formen ausgeführt. Das gotische Obergeschoss mit seinen Zinnen und Erkern wurde erst im 14. Jahrhundert aufgesetzt. Die Aufstockung dieses vierten Turmgeschosses war nötig, da es den neuen Glockenstuhl aufnehmen sollte. Dadurch waren die alten, heute noch erkennbaren Schalllöcher durch das neue Dach überdeckt. Die Weihe erfolgte 1322 unter Erzbischof Balduin von Trier.

Im Hochmittelalter ging das Stift an Augustiner-Chorherren über.

1802 wurde das Stift im Zuge der Säkularisation aufgehoben. 1924–1933 erfolgten umfassende Renovierungsarbeiten, bei denen Wandmalereien des 13. bis 15. Jahrhunderts freigelegt wurden."

[EN] "The collegiate church of St. Martin and St. Severus is the church of the former collegiate church of St. Martin and St. Severus in Münstermaifeld in the district of Mayen-Koblenz in Rhineland-Palatinate. The church, which dates from the 12th to the 13th century, is built in the transitional Rhineland style and is also known as the "Maifeldmünster".

The collegiate church of St. Martin and St. Severus is a protected cultural asset according to the Hague Convention.

The church dates back to a Merovingian foundation of the 6th or 7th century and was the centre of an ancient parish.

According to the records of the Trier historian Hontheim, its construction began in the time of Archbishop Magnericus (573-596) on the foundation of a Roman watchtower, as the centre of Christianisation. In 640 the Martinskirche in today's Münstermaifeld was consecrated by Archbishop Modoald. Shortly after 700 the Martinskirche became "Monasterium" (cathedral), i.e. monastery church. The first mention as a collegiate church goes back to the year 905.

The Trier bishop Ruotbert brought relics of St. Severus of Ravenna from Italy to Trier in February 952. Some years later (probably 956) he had them transferred to the monastery in Münstermaifeld. A part of the relics came later to Boppard. After the transfer of the relics to Münstermaifeld it became a pilgrimage centre in the Middle Ages.

The "Westwerk", a west-facing double tower about 34 metres high and still visible today, is in the lower part the significant remainder of the Romanesque predecessor of the collegiate church consecrated in 1103 by Archbishop Bruno von Bretten.

The previously flat-roofed basilica was replaced by today's Gothic church between 1225 and 1322. First the choir hall, the best example of pre-Gothic polygonal choir complexes in the Rhineland, was re-started in the 13th century with side apses in late Romanesque forms. The transept and nave were built in high Gothic forms. The Gothic upper floor with its battlements and oriels was only added in the 14th century. The extension of this fourth tower floor was necessary as it was to accommodate the new bell tower. As a result, the old, still recognizable sound holes were covered by the new roof. The consecration took place in 1322 under Archbishop Balduin of Trier.

In the High Middle Ages the monastery passed to Augustinian canons.

In 1802 the monastery was abolished in the course of secularisation. In 1924-1933 extensive renovation work was carried out, during which wall paintings from the 13th to 15th centuries were uncovered."

(visit link)
Location of the Steeple:
Münsterplatz
Münstermaifeld,
56294


Approximate Date of Construction: 1225

Website: [Web Link]

Visit Instructions:
Enjoy your visit, tell your story and post a picture.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Unique Steeples
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log User Rating  
dreamhummie visited Kath. Stiftskirche St. Martin und St. Severus - Münstermaifeld, Rh.-Pf., Germany 5/18/2022 dreamhummie visited it
André de Montbard visited Kath. Stiftskirche St. Martin und St. Severus - Münstermaifeld, Rh.-Pf., Germany 9/21/2019 André de Montbard visited it
Brigthy visited Kath. Stiftskirche St. Martin und St. Severus - Münstermaifeld, Rh.-Pf., Germany 8/20/2019 Brigthy visited it
kaschper69 visited Kath. Stiftskirche St. Martin und St. Severus - Münstermaifeld, Rh.-Pf., Germany 12/10/2018 kaschper69 visited it

View all visits/logs